Presse

Ein Gelände atmet auf

 

Fünf kräftezehrende Jahre Rechtsstreit wegen der über Jahre nicht gezahlten Pacht (Pächter war ein gemeinnütziger Verein, Pachtgegenstand ein Teil des ESV-Geländes und das dazugehörigen Vereinsheim), ein völlig verwüstetes Gelände und ein zerstörtes Vereinsheim –

 

Im März 2018 standen der Vorstand und Mitglieder des ESV Blau Weiß fassungslos vor den Trümmern dem Bild gewordenen Hass, der aus dieser Zerstörungswut zu lesen war. Obwohl nicht Verursacher, musste der ESV auf seine Kosten das Gelände absichern und umweltschädliche Hinterlassenschaften in nicht nachvollziehbaren größeren Mengen kostenpflichtig entsorgen. Die rechtlichen Formalitäten zur endgültigen Übernahme des Geländes dauerten bis in den August 2018.

 

Dank der fachlichen und kompetenten Unterstützung durch die Mitarbeiter der Awista konnte das große Aufräumen beginnen. Ziel war es die Kosten für den ESV so gering als möglich zu halten. Denn auch auf den Entsorgungskosten bleibt der Verein leider sitzen. Im Ergebnis haben wir drei aufeinanderfolgende Aufräumwochenenden mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Abholen und Vorsortieren, angesetzt. Für die ausführliche und lösungsorientierte Beratung der Firma AWISTA möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken. Es sind gemischte Bau- und Abbruchabfälle, aber auch riesen Mengen Sperrholz mit aufgenagelter Dachpappe und schier unvorstellbare Mengen weiteres Holz. Die Schätzung der Awista beläuft sich hier auf mindestens 100 Tonnen.

 

Am Samstag 29. September 2018 war der letzte der drei Samstage, für die Vorbereitungen zum Auf- und Leerräumen der Fläche. Rund 20 handwerklich geschickte und sehr motivierte ehrenamtliche Mitglieder und Freunde des ESV, Helferinnen und Helfer stellten sich der Aufgabe, die Schrott- und Chaosberge so vorzubereiten, dass nun sortiert in die bereitstehenden Großcontainer verladen werden konnte.

 

Es war ein Kraftakt und eine unfassbare Quälerei, dieses übergroße tonnenschwere „Mikadospiel“ von oben nach unten, Stück für Stück langsam und vorsichtig per Hand abzubauen. Mit Humor und dem festen Willen das jetzt durchzuhalten, haben wir es zusammen geschafft. Jeder Quadratmeter frei geräumter Grünfläche, zurück geholtes Vereinsgelände, jeder Kubikmeter von Hand sortiertem Unrat machte uns stärker. Diese einzigartige Mannschaftsaufstellung war große Klasse. Durch die Arbeit unserer wunderbaren Helferinnen und Helfer sind wie unserem Ziel, die Kosten senken zu können, deutlich nähergekommen.

Schritt für Schritt gehen wir unseren Weg weiter. Keine ausgrenzenden Zäune mehr.

 

Das nächste Ziel ist es die Grünflächen noch in diesem Herbst so vorzubereiten, dass im nächsten Frühjahr Mutter Natur es leichter hat, sich ihren Teil zurückzuholen. Auch bei ihr bedanken wir uns für die Geduld das alles auszuhalten.

 

Unser wunderschönes Gelände holt Luft, es atmet auf.

 

Sabine Willems

1. Vorsitzende

 

info@esv-bw.de

 

Presseinfo 14.10.2018
Ein Gelände atmet auf
Fünf kräftezehrende Jahre Rechtsstreit wegen der über Jahre nicht gezahlten Pacht (Pächter war ein gemeinnütziger Verein, Pachtgegenstand ein Teil des ESV-Geländes und das dazugehörigen Vereinsheim), ein völlig verwüstetes Gelände und ein zerstörtes Vereinsheim – Im März 2018 standen der Vorstand und Mitglieder des ESV Blau Weiß fassungslos vor den Trümmern und dem Bild gewordenen Hass, der aus dieser Zerstörungswut zu lesen war.
Presseinformation ESV Aufräumtag 29 09 0[...]
PDF-Dokument [133.0 KB]
ESV Presseinformation 16.März 2018 Yellowstone Indianer e.V. sind weitergezogen
Sie hinterlassen das Gelände am Flinger Broich und die Räumlichkeiten im Vereinsgebäude vollständig verwüstet und nicht mehr nutzbar. ...... Einen klaren Gedanken kann im Moment niemand formulieren. Der Vorstand des Sportvereins, Mitglieder und alle weiteren Beteiligten sind entsetzt.
ESV Blau Weiß e.V. 2018-03 Presseinforma[...]
PDF-Dokument [112.3 KB]

Rheinische Post Samstag 17. März 2018 Redakteur Marc Ingel

Das Fort der Yellowstone-Indianer am Flinger Broich wurde abgerissen, der Schutt liegt jedoch nach wie vor auf der Anlage des ESV Blau Weiß

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/flingern/indianer-hinterlassen-schlachtfeld-aid-1.7461747


Für unsere Facebook Liker
Schaut mal nach bei  - Lust auf Düsseldorf - auch da sind wir drin

www.facebook.com/lustauduesseldorf/?fref=ts

 

WZ 18.08.2016 Redakteur Marten Neuenhaus

Ein Gelände atmet auf

Bericht, Bilder und Presseinfo  hier

Die Medenspiele 2018 laufen.

Alle Termine und Infos findet ihr hier

10. Spieltag Sonntag 21.10.2018

Anpfiff 13:00 Uhr

Türkspor II : ESV BW

              Bilder und Abtlg. Infos hier:

Angeln in Leverkusen

am Dingbanksee
Mehr Infos hier

Unser Offizielles Logo des ESV Blau Weiß Düsseldorf 1926 e.V.

Überarbeitet im  August 2016.

Andere Versionen haben keine Gültigkeit. Eine Nutzungserlaubnis des Logo erfolgt ausschließlich schriftlich über den Vorstand.

 

Pictogramme unseres Sportangebot

Schlusslicht

Eisenbahner - Raritäten

Zur Zugvollständigkeits-kontrolle waren bis ca.1980 die sogenannten Oberwagen-laternen zum aufstecken als Zugschlusssignal im Gebrauch.

Lampe Privatbesitz.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2018 © ESV Blau Weiss 1926 e.V. Düsseldorf

E-Mail

Anfahrt